Logo SHB Blasenkrebs


 

Datenschutzinformation

 

Datenschutzrechtlich Verantwortlicher ist der Selbsthilfe–Bund Blasenkrebs e.V., Thomas-Mann-Straße 40, 53111 Bonn; Telefon: +49 (0) 228 – 33 889 150; E-Mail: info@blasenkrebs-shb.de

Der Datenschutzbeauftragte des ShB ist unter der Anschrift dhpg IT-Services GmbH, Bunsenstr. 10a, 51647 Gummersbach, zu Hd. Herrn Dr. Christian Lenz, beziehungsweise unter datenschutz@dhpg.de oder 02261-8195-0 erreichbar.

Wir verarbeiten die Daten zum Zweck der Durchführung der Vereinssitzungen, die in der Satzung des Selbsthilfe-Bund Blasenkrebs e.V. vorgesehen sind. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist daher Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

Mit der LogMeIn, Inc. (320 Summer Street, Boston, MA 02210, USA) als Betreiber des Tools GoToWebinar haben wir eine Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung abgeschlossen. Sie darf Ihre Daten daher nicht zu eigenen Zwecken, sondern nur nach unserer Weisung zur Erbringung der Dienste verarbeiten. Dafür ist auch eine Übertragung der Daten in die USA erforderlich. Wir weisen Sie darauf hin, dass in den USA kein mit der EU vergleichbarer Datenschutz gewährleistet werden kann. US-Behörden können Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten erhalten, ohne dass Ihnen dagegen hinreichende Rechtsschutzmöglichkeiten zustehen. Die Datenübertragung erfolgt mit Ihrer Einwilligung, Art. 49 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Weitere datenschutzrechtliche Informationen zu GoToMeeting finden Sie unter https://www.logmeininc.com/de/trust/privacy.

Ihre bei der Einwahl eingegebenen Daten werden im Nachgang der Veranstaltung wieder gelöscht. Bei der Anmeldung zu der Sitzung ist die Angabe Ihres Namens erforderlich, damit wir Sie zu der Sitzung zulassen können und sicherstellen können, dass nur berechtigte Personen Zutritt zu der Sitzung erhalten. Im Übrigen ist es für technische Bereitstellung des Tools erforderlich, dass Ihre IP-Adresse und die Gerätedaten übermittelt werden. Bei der Nutzung des Chats werden die Daten grundsätzlich auch nur für die Dauer der Sitzung gespeichert. Bei umfassenden oder zahlreichen Anfragen behalten wir uns vor diese aus dem Chat zu extrahieren, um diese im Anschluss an die Sitzung beantworten zu können.

Eine Aufzeichnung der Sitzung oder eine Anfertigung von Screenshots erfolgt grundsätzlich nicht. Ausnahmsweise wird eine Sitzung oder Teile davon aufgezeichnet, wenn vorab über den Zweck der Aufzeichnung (z.B. Anfertigung eines Protokolls) aufgeklärt wurde und alle Teilnehmer der Sitzung damit einverstanden sind. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO. Die Aufzeichnungen werden gelöscht, sobald der genannte Zweck erfüllt wurde.

Betroffenenrechte:

Auskunft – Sie sind jederzeit berechtigt, vom ShB Auskunft über die zu Ihrer Person verarbeiteten Daten zu verlangen (Art. 15 DSGVO).

Berichtigung, Vervollständigung – Bei Vorliegen der jeweiligen Voraussetzungen können Sie die Berichtigung unrichtiger und die Vervollständigung unvollständiger Daten verlangen (Art. 16 DSGVO).

Löschung, Einschränkung der Verarbeitung – Ein Recht, die Löschung von Daten zu verlangen, gewährt Ihnen Art. 17 DSGVO. Ebenso können Sie nach Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten verlangen.

Datenübertragung – Sie haben das Recht die von Ihnen bereitgestellten und Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die GPM mittels automatisierter Verfahren verarbeitet, heraus zu verlangen. Sofern technisch durchführbar, können Sie auch eine Übertragung an einen von Ihnen benannten Dritten verlangen (Art. 20 DSGVO).

Beschwerde – Sie haben das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO), wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Die für den Selbsthilfe-Bund Blasenkrebs e.V. zuständige Aufsichtsbehörde ist die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen, Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf; Tel.: 0211/38424-0; Fax: 0211/38424-999; E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de.

Widerruf – Sie haben das Recht, eine erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Nach Ihrem Widerruf werden Ihre Daten gelöscht, die wir allein aufgrund dieser Rechtsgrundlage verarbeitet haben. Möchten Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an info@blasenkrebs-shb.de.

 

Widerspruch – Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e oder f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an info@blasenkrebs-shb.de.